Kühlmittelpumpe, Kühlwasserpumpe, Eintauchpumpe

kuehlmittelpumpe

Kühlmittelpumpen in verschiedenen Ausführungen

Kühlmittelpumpen fördern Kühlflüssigkeiten

Eine Kühlmittelpumpe sorgt für die aktive Förderung eines Kühlmittels in einem offenen oder geschlossenem System. Kühlmittelpumpen kommen typischweise dort zum Einsatz, wo hohe thermische Energiemengen abzuführen sind. Diese auch als Abwärme bezeichnete Energie kommt beispielsweise in Systemen zur Energieerzeugung (Motoren, Reaktoren etc.), in Systemen, welcher der Energieabfuhr, respektive -umwandlung dienen (Bremsen, Kühlaggregate usw.) aber auch in EDV-Systemen und anderen elektrisch betriebenen Systemen vor.

Im Bereich der Metallbearbeitung fallen aufgrund der Materialeigenschaften der Werkstücke während des Arbeitsprozesses extrem hohe Temperaturen an, welchen den Einsatz effektiver, aktiver Kühlsysteme erforderlich macht. Den Antrieb dieser Kühlsysteme übernimmt in der Regel eine elektrisch betriebene Kühlmittelpumpe, welche ein spezielles Kühlmittel, oft eine Kombination aus Kühl- und Schmiermittel, aus einem Kühlmittelbehältnis fördert.

Das Kühlmittel wird in adäquater Dosierung und Druck auf das Werkstück gelenkt, nimmt dort die anfallende thermische Energie teilweise auf und tropft zurück in das Kühlmittelreservoir (passiver Rücklauf), um von dort heruntergekühlt erneut zum Werkstück gefördert zu werden. Besondere Einsatzumgebungen erfordern Spezialausführungen von Kühlmittelpumpen. So müssen beispielsweise Pumpen im Bereich der metallverarbeiteneden Industrie bis zu einem definierten Grad unempfindlich gegen das Eindringen von Fremdkörpern wie Metallspänen ausgeführt sein.

Um die richtige Kühlwasserpumpe für Ihre Werkzeugmaschine zu finden, schauen Sie auf die Seite Zuordnung-Pumpe-Maschine. Dort finden Sie entsprechende Informationen und weiterführende Links auf herstellerspezifische Seiten.